Meister Rieger
/

Ihr Praktiker für Sanitär- und Heizungstechnik

 

Was ist Brennwerttechnik?

Brennwertkessel bieten die heute bestmögliche Weise der Öl- und Gasverbrennung für Heizzwecke. Wegen des besonders hohen energetischen Zusatznutzens bei Gas (bis zu etwa 15 Prozent gegenüber dem Niedertemperaturkessel) kann er in Verbindung mit diesem Brennstoff inzwischen bereits als Standard gelten.

Öl-Brennwertkessel konnten sich wegen des etwas geringeren energetischen Zugewinns und auch der spürbar höheren Investitionskosten bislang noch nicht gegen den Niedertemperaturkessel durchsetzen.

Besondere Einsatzempfehlungen: 

  • Grundsätzlich wenn höchste Energieausnutzung gefordert wird.
  • In Verbindung mit Gas wegen der nur relativ geringen Mehrkosten bereits Standard.
  • Bei Objekten mit höherem Brennstoffbedarf.
  • Bei raumluftunabhängig zu betreibenden Heizkesseln.
  • In Objekten mit überwiegend niedrigeren Betriebstemperaturen.

Soviel sparen Sie durch Modernisierung (Beispiel):

Nebenstehend ist die Brennstoffbilanz eines Einfamilienhauses Baujahr 1977 einschließlich der Heizungsanlage abgebildet.

In a) ist für die Heizungsanlage ebenfalls Baujahr 1977 angenommen.
b) gilt für den Fall der Modernisierung mit einem Niedertemperaturkessel.

 

Rechnerische Brennstoffbilanz in Liter Heizöl/Jahr